Slide background

Gobabis

Gobabis

Das Herz von "Cattle Country"

Gobabis befindet sich ca. 200 km östlich von Windhoek an der B6 und hat heute ca. 15.000 Einwohner. Die Stadt dient vor allem der Versorgung von fast 500 umliegenden Farmen, welche sich der Rinderzucht widmen und oft von deutschstämmigen Eigentümern betrieben werden. Gobabis ist Zentrum der Omaheke-Region, welche am Rande der Kalahari liegt und eine Fläche von mehr als 80.000km² einnimmt.

Karte

Zurück zur Namibia Karte

Die Geschichte der Stadt begann ca. im Jahr 1840, als sich hier eine aus der Kapprovinz zugewanderte Orlam-Gruppe (Sammelbegriff für die im 17./18. Jahrhundert in der Kapkolonie entstandenen Verbindungen von holländischen Buren und Nama-Frauen) unter Führung von Kaptein (deutsch: Kapitän; Amtsbezeichnung für Führer von Volksgruppen oder Stammesgebiete in Namibia) Amraal Lambert niederließ, der auch der Stadt den Namen gab: wegen der vielen Elefanten wurde der Ort Goabes (heißt auf Nama Elefantenhausen) genannt.

Im Jahre 1845 wurde die erste Missionsstation gegründet, welche 1856 durch die Rheinische Mission übernommen wurde. Durch die gute Führung von Amraal Lambert und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Missionaren entwickelte sich der Ort kontinuierlich.

Nach dem Tod von Lambert 1864 wurde die Führung auf zwei Kapteins gesplittet, wodurch es zu Zwisten zwischen den um die Vorherrschaft kämpfenden Nama und Herero kam, in deren Folge die Missionsstation 1880 zerstört und aufgegeben wurde. Da es fortlaufend kriegerische Auseinandersetzungen zwischen den Nama und Herero gab, ließen sich hier weiße Siedler nur sehr vereinzelt nieder.

Mit dem Beginn der Kolonialzeit wurden von der deutschen Kolonialverwaltung zwar 1885 mit den Herero Schutzverträge abgeschlossen, trotzdem gingen die Überfälle weiter, um die Herrschaft der Herero und ihrer Verbündeten zu beenden. Da auch noch eine Rinderpest 1897 auf den Ort übergriff, verarmte die Bevölkerung von Gobabis zusehends und der Ort ging hernieder.

Touristisch hat heute Gobabis vor allem Bedeutung als Zwischenstopp für den Verkehr nach Botswana. Der Grenzposten Buitepos ist ca. 110 km von Gobabis entfernt.

In der Nähe von Gobabis ist ein Besuch der ca. 85 km entfernten Harnas Löwen, Leopard und Gepard Farm interessant, die als Waisenhaus für diese Tiere gilt und man die Großkatzen aus nächster Nähe erleben kann

 

Info-Namibia ist ein Namibia Urlaubsplaner, Online Reiseportal über Namibia und persönliches Buchungsbüro. Hier finden Sie viele Infos zu namibischen Unterkünften, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten sowie einige tolle Geheimtipps.

Erfahren Sie mehr

Omaheke

Die Omahekeregion im Überblick. Alle Aktivitäten und Unterkünfte der Region Omaheke finden sie hier:

Omaheke Info

Omaheke

Buchung und Planung

Durch eine Buchung von Safaris, Unterkünften oder Aktivitäten über Info-Namibia erhalten Sie eine ganze Reihe an Vorteilen. Hier die wichtigsten unserer Konditionen:

Lesen Sie mehr...

Namibia Autovermietung

Einer unserer Services ist die Autovermietung in Namibia. Wir helfen Ihnen gerne, sich in dem großen Feld der namibischen Mietwagen, Geländewagen und Camper zu orientieren:

Lesen Sie mehr...

Elephant-EtoshaTravellers in the DamaralandDesert-ChameleonSesriem-Elim-DuneRhinoKids at the Okavango

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.